Der Natural Horse Trail.

Das Erlebnis für Pferd und Reiter.

Der Natural Horse Trail befindet sich auf einem ca. 1,5 ha großem Allwetterreitplatz, auf dem zur Zeit mehr als 40 Trailelemente integriert sind. Das Ziel sind 100 Elemente. Nach einem eintägigen Einführungskurs besteht die Möglichkeit gegen eine Tages-Gebühr den Trailparcour zu benutzen. Jährlich wird eine Deutsche Meisterschaft ausgetragen.

Vorbereitung für sichere Geländeritte

Spaß für

Pferd & Reiter

Gymnastizierung

Geeignet für Pferde aller Rassen und Altersklassen, sowie Reiter und Stilrichtungen

Vertrauensaufbau

Kurse.

Preise und Infos.

Beginn der Kurse jeweils:

 

 

Kursgebühr pro Teilnehmer:

 

Zusatztermine für Gruppen ab 6 Personen gerne möglich.

Sprechen Sie uns an!

Die Nutzung des Natural Horse Trail bedarf einer vorherigen Teilnahme am Einführungskurs. Ehemaligen Kurs-Teilnehmern steht der Parcour danach, zu den im Internet genannten Öffnungszeiten, gegen Gebühr zur freien Verfügung.

9.00 Uhr - 12.00 Uhr / Mittagspause

13.00 Uhr - 16.00 Uhr

 

100,00€

Kursleiter: Reiner Bludau.

Mein Name ist Reiner Bludau. Ich wurde am 23.02.1957 in Finsterwalde geboren. Mein Vater war Müllermeister und ich bin als Kind auf einem Mühlenhof aufgewachsen. Damals kamen noch viele Bauern aus der Umgebung und brachten ihr Getreide zum Mahlen. Viele konnten sich keine Traktoren leisten und kamen mit ihren Pferdegespannen. Ich denke, schon in dieser Zeit habe ich meine Liebe zu Pferden entdeckt.

 

So oft wie möglich hielt ich mich bei meinem Großonkel auf. Er betrieb in der Nähe eine kleine Landwirtschaft. Da er von „moderner“ Technik nichts hielt, verzichtete er auf Traktoren und führte seine Landwirtschaft nur mit Pferden. Das war für mich klasse: ich lernte schon mit 6 Jahren fahren und reiten. Natürlich war das Reiten auf einem sogenannten „Ackergaul“ nicht die hohe Schule der Reiterei, aber es bestärkte meine Liebe zu Pferden.

  • Mehr lesen...

    Nach meiner Schulzeit lernte ich Gärtner mit Spezialisierung auf Obstbau. Diesen Beruf habe ich danach auch studiert und wurde somit Dipl.Ing. Gartenbau. In meiner darauffolgenden Tätigkeit wurde ich in der Berufsausbildung eingesetzt und studierte dann nochmal, im Fernstudium, Pädagogik.

    Mein erstes eigenes Pferd kaufte ich 1982 und seit dieser Zeit habe ich, mit kurzen Unterbrechungen, immer eigene Pferde. Mein mich am meisten prägendes Pferd kam 1993 in meinen Besitz. Es war eine 3 jährige, extrem verzogene Achal Tekkiner Stute. Sie brachte mich nach kurzer Zeit ans Ende meiner damaligen Kenntnisse und ich fühlte mich mit ihr absolut überfordert. Da lernte ich - Gott sei Dank - den texanischen Horseman Bruce Tamlin kennen. Er war ein Schüler von Ray Hunt. Nach vielen Kursen bei ihm lernte ich zum ersten Mal Horsemanship. Die Art des Trainings begeisterte mich total. Ich beschäftigte mich von nun an sehr intensiv damit.

    Sehr viel half mir auch die Freundschaft zu einem Roßmetzger; von ihm bekam ich viele Pferde, um diese zu korrigieren und wieder neu zu vermitteln. Es war eine große Herausforderung, die manchmal auch sehr schmerzhaft war. Durch diese Aufgabe lernte ich viel von den Pferden - musste leider auch oft feststellen, was diesen armen Kreaturen angetan wurde. Da ich in dieser Zeit selbstständig war, ich führte von 1990 bis 2000 in Trosssingen ein Zoofachgeschäft mit Reitsportabteilung, konnte ich mir meine Freizeit gut einteilen und betrieb in Aldingen einen eigenen kleinen Stall. In dieser Zeit endeckte ich auch den Spaß an der Rinderarbeit mit Pferden und ich nahm erfolgreich an Turnieren im Cattle Penning teil.

    Ab 1994 besuchte ich Kurse bei Michael Baxter. Er ist Experte der Pferdeanatomie. Ich wurde von ihm als Muskeltherapeut ausgebildet.

    2005 lernte ich meine heutige Frau Birgit kennen und seit 2006 sind wir mit unseren Pferden auf den eigenen Hof nach Neukirch gezogen.

    Seit 5 Jahren haben wir uns für die Tennessee Walking Horses entschieden. Wir lieben an ihnen ihre angenehme Art und ihren bequemen Sitz. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht zu zeigen, daß diese Pferde, auch ohne furchtbaren Hilfsmittel, ihren, ihnen angeborenen Walk laufen können.

    Als besonderes berufliches Glück bekam ich im Juni 2006 die Möglichkeit, bei der Firma marstall GmbH in Oberstaufen zu arbeiten. In der dortigen Weissachmühle wird Premiumpferdefutter hergestellt. Dort arbeite ich bis heute als Berater und im Verkauf. Durch diese Tätigkeit und somit unzähligen Gesprächen mit Reitern, Züchtern und Pferdebesitzern merkte ich, daß viele mit den bisherigen Angeboten für Reiter unzufrieden sind. Ein Großteil der Reiter haben das Vertrauen zum Pferd verloren oder suchen nach Abwechslung für sich und ihr Pferd. Der Spaß für Roß und Reiter war oft verloren gegangen.

    Im Februar lernte ich durch meine Tätigkeit Stefan Schnyder und seine Lebensgefährtin Sindy Patzer kennen. Wir merkten sofort, daß wir durch unsere Arbeit mit Pferden und Reitern zu den gleichen Erkenntnissen gekommen sind. Die Idee zum Natural Horse Trail auf der Schnyder Ranch war geboren.

    Im März  2016 begannen wir mit dem Bau und schon im Juni konnten wir mit 25 Trailelementen starten. Wir arbeiten in jeder freien Minute an neuen Elementen und werden am 18.03.2017 in die neue Saison mit insgesamt 45 Hindernissen starten.

Anmeldung.

Hier melden Sie sich für den NHT an.

Mit dem interaktiven Formular können Sie Ihre Daten bequem am Computer eintragen, ohne etwas ausdrucken zu müssen.

Sie können sich hier beim Natural Horse Trail für einen freien Termin eintragen. Die Kurstermine finden Sie unten.

 

Beachten Sie vorher jedoch die Nutzungsbedingungen:

Die Kurstermine im Überblick.

  • Mehr lesen...

    Nach meiner Schulzeit lernte ich Gärtner mit Spezialisierung auf Obstbau. Diesen Beruf habe ich danach auch studiert und wurde somit Dipl.Ing. Gartenbau. In meiner darauffolgenden Tätigkeit wurde ich in der Berufsausbildung eingesetzt und studierte dann nochmal, im Fernstudium, Pädagogik.

    Mein erstes eigenes Pferd kaufte ich 1982 und seit dieser Zeit habe ich, mit kurzen Unterbrechungen, immer eigene Pferde. Mein mich am meisten prägendes Pferd kam 1993 in meinen Besitz. Es war eine 3 jährige, extrem verzogene Achal Tekkiner Stute. Sie brachte mich nach kurzer Zeit ans Ende meiner damaligen Kenntnisse und ich fühlte mich mit ihr absolut überfordert. Da lernte ich - Gott sei Dank - den texanischen Horseman Bruce Tamlin kennen. Er war ein Schüler von Ray Hunt. Nach vielen Kursen bei ihm lernte ich zum ersten Mal Horsemanship. Die Art des Trainings begeisterte mich total. Ich beschäftigte mich von nun an sehr intensiv damit.

    Sehr viel half mir auch die Freundschaft zu einem Roßmetzger; von ihm bekam ich viele Pferde, um diese zu korrigieren und wieder neu zu vermitteln. Es war eine große Herausforderung, die manchmal auch sehr schmerzhaft war. Durch diese Aufgabe lernte ich viel von den Pferden - mußte leider auch oft feststellen, was diesen armen Kreaturen angetan wurde. Da ich in dieser Zeit selbstständig war, ich führte von 1990 bis 2000 in Trosssingen ein Zoofachgeschäft mit Reitsportabteilung, konnte ich mir meine Freizeit gut einteilen und betrieb in Aldingen einen eigenen kleinen Stall. In dieser Zeit endeckte ich auch den Spaß an der Rinderarbeit mit Pferden und ich nahm erfolgreich an Turnieren im Cattle Penning teil.

    Ab 1994 besuchte ich Kurse bei Michael Baxter. Er ist Experte der Pferdeanatomie. Ich wurde von ihm als Muskeltherapeut ausgebildet.

    2005 lernte ich meine heutige Frau Birgit kennen und seit 2006 sind wir mit unseren Pferden auf den eigenen Hof nach Neukirch gezogen.

    Seit 5 Jahren haben wir uns für die Tennessee Walking Horses entschieden. Wir lieben an ihnen ihre angenehme Art und ihren bequemen Sitz. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht zu zeigen, daß diese Pferde, auch ohne furchtbaren Hilfsmittel, ihren, ihnen angeborenen Walk laufen können.

    Als besonderes berufliches Glück bekam ich im Juni 2006 die Möglichkeit, bei der Firma marstall GmbH in Oberstaufen zu arbeiten. In der dortigen Weissachmühle wird Premiumpferdefutter hergestellt. Dort arbeite ich bis heute als Berater und im Verkauf. Durch diese Tätigkeit und somit unzähligen Gesprächen mit Reitern, Züchtern und Pferdebesitzern merkte ich, daß viele mit den bisherigen Angeboten für Reiter unzufrieden sind. Ein Großteil der Reiter haben das Vertrauen zum Pferd verloren oder suchen nach Abwechslung für sich und ihr Pferd. Der Spaß für Roß und Reiter war oft verloren gegangen.

    Im Februar lernte ich durch meine Tätigkeit Stefan Schnyder und seine Lebensgefährtin Sindy Patzer kennen. Wir merkten sofort, daß wir durch unsere Arbeit mit Pferden und Reitern zu den gleichen Erkenntnissen gekommen sind. Die Idee zum Natural Horse Trail auf der Schnyder Ranch war geboren.

    Im März  2016 begannen wir mit dem Bau und schon im Juni konnten wir mit 25 Trailelementen starten. Wir arbeiten in jeder freien Minute an neuen Elementen und werden am 18.03.2017 in die neue Saison mit insgesamt 45 Hindernissen starten.

Natural Horse Trail

  • Bilder

Beginn der Kurse jeweils:

9.00 Uhr - 12.00 Uhr / Mittagspause

13.00 Uhr - 16.00 Uhr

 

Kursgebühr pro Teilnehmer:

EUR 100,00

 

Zusatztermine für Gruppen ab 6 Personen gerne möglich. Sprechen Sie uns an!